ZERCUR GERIATRIE®

Die Sicherung und Förderung der Qualität in der Versorgung der Patienten ist heute zu einem zentralen Element in der Gesundheitsversorgung geworden. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Qualifikation des Personals. Vor diesem Hintergrund setzen die geriatrischen DRGs "qualifiziertes Personal" voraus; im Rehabereich findet dieser Gedanke über die verschiedenen Qualitätssicherungsverfahren Eingang

Im Jahr 2005 hat der Bundesverband Geriatrie mit der Entwicklung und Konzipierung von Fort- und Weiterbildungen für die Geriatrie begonnen. Ziel war es, eine alternative Fortbildung zu entwickeln, welche alle notwendigen Grundlagen im Sinne des Teamansatzes in der Geriatrie vermittelt, sich jedoch zugleich zeitlich auf das wirklich wesentliche Basiswissen beschränkt. Das erworbene Basiswissen sollte in der weiteren Folge durch eine fachspezifische Weiterbildung für die einzelnen Professionen vertieft werden können.

Als Ergebnis hat der Bundesverband Geriatrie die Fort- und Weiterbildungsqualifizierung "ZERCUR GERIATRIE®" entwickelt.

Dieses zertifizierte Curriculum Geriatrie gliedert sich wie folgt:

  1. ZERCUR GERIATRIE® - Basislehrgang (seit Dezember 2006 im Regelbetrieb)
  2. ZERCUR GERIATRIE® - Fachweiterbildung Pflege (Weiterqualifizierung) (gestartet 2010)

 

ZERCUR GERIATRIE® - Basislehrgang

Beschreibung: P:\BAG\Öffentlichkeitsarbeit\WEBSITE\images\ZG_logo_basis_klein.jpg

Der ZERCUR GERIATRIE - Basislehrgang ist eine vom Bundesverband Geriatrie entwickelte und zertifizierte Fortbildung für alle Mitglieder des therapeutischen Teams. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit in einem therapeutischen Team stellt die Arbeit im Bereich der Geriatrie ganz besondere Anforderungen. Anforderungen, die in der Aus-bildung bzw. beim Einsatz in anderen Indikationsbereichen nicht immer vermittelt werden. Aus diesem Grund steht der Teamgedanke im Mittelpunkt des von dem Ausschuss für Aus-, Fort- und Weiterbildung entwickelten Grundlagenlehrgangs "ZERCUR GERIATRIE - Basislehrgang".

Die Förderung der Qualität steht im Spannungsfeld der Ökonomie. Aus diesem Grund wurde der "ZERCUR GERIATRIE - Basislehrgang" ganz bewusst als Grundlagenlehrgang in Ergänzung der bestehenden, zeitlich umfassenderen Weiterbildungen entwickelt. In den vergangenen Jahren zeigte sich immer deutlicher, dass es für viele Einrichtungen nur noch sehr begrenzt möglich ist, ihr Personal in großer Zahl zu diesen zeit- und kostenintensiven Lehrgängen anzumelden. Hier bietet der Zercur-Basislehrgang eine gute Ergänzung. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund einer möglichst hohen Flexibilität verfügt "ZERCUR GERIATRIE" über einen modularen Aufbau.

Im Rahmen des Zercur-Basislehrgangs werden von Praktikern aus der Geriatrie die wichtigsten Themen aus dem Bereich der Geriatrie und ihre Zusammenhänge bzw. Umsetzung im therapeutischen Team in kompakter Form vermittelt. Der Bezug zur Praxis wird dabei noch durch einen separaten Hospitationstag unterstrichen.

Der Lehrgang wird vom Bundesverband zertifiziert, d.h. die Durchführung vor Ort muss den bundesweiten Vorgaben sowohl inhaltlich, organisatorisch und insbesondere qualitativ entsprechen. Dazu wird die konkrete Umsetzung des vorgegebenen Ausbildungsplans kontrolliert. Zudem muss die Qualifikation der jeweils eingesetzten Dozenten nachgewiesen werden.

Zentrale Zielsetzung ist es, interdisziplinäres Grundlagenwissen zu wichtigen geriatrischen Themenfeldern zu vermitteln. Zielgruppe sind alle Mitglieder des "Geriatrischen Teams", also Ärzte/Ärztinnen, Pflegepersonal, Mitarbeitende des Sozialdienstes und der therapeutischen Fachrichtungen. Der team- und praxisorientierte Ansatz wird durch einen Hospitationstag in einer klinisch-geriatrischen Einrichtung unterstrichen Regelbetrieb.

Hier können Sie sich den aktuellen Flyer für den Zercur Geriatrie-Basislehrgang herunterladen.

 

Handbuch:

Hier können Sie sich das aktuelle Handbuch (Version 2015) herunterladen.

 

ZERCUR GERIATRIE®- Basislehrgänge

Aktuelle Übersicht zum Download

 

AbsolventInnen der ZERCUR GERIATRIE®- Basislehrgänge*

Übersicht 2007

Übersicht 2008

Übersicht 2009

Übersicht 2010

Übersicht 2011

Übersicht 2012

Übersicht 2013

Übersicht 2014

Übersicht 2015

Übersicht 2016

*Teilnehmer/innen, die sich zur Veröffentlichung ihres Namens bereiterklärt haben

 

Fallbeispiele:

Hier finden Sie eine Auflistung der Themen, zu denen bislang Fallbeispiele vorliegen.




ZERCUR GERIATRIE® - Fachweiterbildung Pflege ("Fachpflegekraft Aktivierend-therapeutische Pflege Geriatrie")

Beschreibung: P:\BAG\Öffentlichkeitsarbeit\WEBSITE\images\ZG_logo_pflege_klein.jpg

Nur wenige Jahre nach ihrer Einführung im Jahr 2010 hat sich die Fachweiterbildung Pflege als spezifische und zertifizierte Fortbildung im Rahmen von Zercur Geriatrie etabliert. Mit dem Programm wird dem pflegerischen Personal ein Instrument an die Hand gegeben, das es gerade den interdisziplinär arbeitenden therapeutischen Teams in der Altersmedizin ermöglicht, die hohen Qualitätsstandards in der Geriatrie und eine kontinuierliche Weiterbildung in diesem Fachbereich zu sichern.

Als geriatriespezifische Weiterbildung speziell für examinierte Pflegekräfte wird die Fachweiterbildung Pflege in Kooperation des Bundesverbands Geriatrie e.V. mit dem Evangelischen Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e.V. angeboten.

Ziel der Fachweiterbildung Pflege ist es, examinierte Pflegefachkräfte in einer modularisierten Angebotsstruktur innerhalb von maximal fünf Jahren für die spezifischen Anforderungen in der Geriatrie, insbesondere im Hinblick auf die Aktivierend-therapeutische Pflege in der Geriatrie zu qualifizieren.

Vorteile der Fachweiterbildung Pflege:

 

OPS 8-550 (180 h Zusatzqualifikation):

Die Fachweiterbildung Pflege erfüllt die Forderung des OPS 8-550 an eine strukturierte curriculare geriatriespezifische Zusatzqualifizierung. Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten daher bereits bei 180 absolvierten Stunden eine entsprechende Bescheinigung. Punkte, die durch Anerkennung der Berufspraxis erworben wurden, werden hierbei nicht mit angerechnet.

 

NEUES CURRICULUM ab 01.01.2015:

Die Qualität der Fachweiterbildung Pflege wird durch einen regelmäßigen Evaluierungsprozess sichergestellt. Dieser hat auch gezeigt, dass zur besseren Organisation und Sicherstellung der Qualität des vergebenen Abschlusses einige Änderungen erforderlich sind.

So wird es ab 2015 nur noch einen Pflicht- und einen Wahlbereich geben. Der Pflichtbereich wird dabei um bestimmte Zercur-Aufbaumodule erweitert, welche verbindlich von jedem Teilnehmer zu absolvieren sind. Es besteht jedoch auch weiterhin die Möglichkeit, durch die Auswahl weiterer Zercur-Aufbaumodule aus dem Wahlbereich zusätzlich eigene Schwerpunkte zu wählen.

Hier können Sie sich das Curriculum 2015 herunterladen.

Neuerungen des Curriculums 2015 im Überblick:

 

Übergangsregelung:

Für bis zum 31.12.2014 angemeldete Teilnehmer gilt grundsätzlich das Handbuch und Curriculum in der bisherigen Version 2013 (gültig ab 01.08.2013) bis zum Abschluss der Fachweiterbildung Pflege fort. Ausnahmeregelungen sind nach Absprache mit der Geschäftsstelle Fachweiterbildung Pflege möglich.

 

Kursanbieter/Modulangebote:

Die Module der Fachweiterbildung Pflege werden von lizensierten Akademien und Bildungsträgern angeboten; die Durchführung der Module muss inhaltlich und organisatorisch den bundesweiten Vorgaben entsprechen. Damit wird eine einheitliche Qualität der angebotenen Module sichergestellt. Die Lizenz wird durch die Geschäftsstelle der Fachweiterbildung Pflege vergeben.

Hier finden Sie eine Liste der Kursanbieter

Hier können Sie sich eine Übersicht der 2016 angebotenenen FWB-Module (Termine) herunterladen

 

Anmeldung:

Die Anmeldung zur Fachweiterbildung Pflege erfolgt bei der Geschäftsstelle beim Bundesverband Geriatrie e.V. Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 350,00 zzgl. 19% MwSt. und beinhaltet die Aufnahme in das Register der Teilnehmer zur Fachweiterbildung Pflege sowie die kontinuierliche administrative Führung der TeilnehmerInnen im Rahmen der Fachweiterbildung Pflege.

 

Voraussetzung für die Anmeldung:

Hier können Sie das Anmeldeformular 2015 herunterladen.

 

Prüfung:

Die während der Fachweiterbildung Pflege erworbenen Kenntnissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten, sind im Rahmen einer Prüfung zum Abschluss der Fachweiterbildung nachzuweisen. Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen Teil (Facharbeit) und einem mündlichen Teil (Prüfungsvortrag) und findet derzeit zweimal jährlich zentral in Berlin statt.

Bei erfolgreich bestandener Abschlussprüfung erhalten die TeilnehmerInnen das Zertifikat „Fachpflegekraft Aktivierend-therapeutische Pflege Geriatrie".

Die Teilnahme am Prüfungsmodul ist kostenpflichtig. Die Prüfungsgebühren betragen derzeit EUR 250,00 zzgl 19% MwSt.

 

Prüfungstermine:

Montag, 09.05.2016

(Anmeldefrist hierzu endet am 03. Januar 2016)

Freitag, 07.10.2016

(Anmeldefrist hierzu endet am 31. Mai 2016)

Montag, 08.05.2017

Montag, 06.11.2017

Download Anmeldeformular Prüfung
Download Prüfungsordnung
Download Musterdeckblatt
Download Eigenständigkeitserklärung
Download Merkblatt für Teilnehmer

 

AbsolventInnen zur "Fachkraft Aktivierend-therapeutischen Pflege Geriatrie"*

Abschluss 2012

Abschluss 2013

Abschluss 2014

Abschluss 2015

*Teilnehmer/innen, die sich zur Veröffentlichung ihres Namens bereiterklärt haben

 

Weitere Informationen, Handbuch und Anmeldung unter:

Geschäftsstelle Zercur Fachweiterbildung
Kristina Oheim
Bundesverband Geriatrie
Reinickendorfer Straße 61
13347 Berlin

Fon: 030 / 339 88 76-13
Fax: 030 / 339 88 76-20
Email: zercur.fachweiterbildung@bv-geriatrie.de

 

Weitere Downloads:

Flyer ZERCUR GERIATRIE Fachweiterbildung Pflege
Handbuch Fachweiterbildung Pflege (Version 2013)
Handbuch Fachweiterbildung Pflege (Version 2015)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   

Hier gibt es weitere Informationen und Funktionen für unsere Mitglieder

Informationen zur DRG-Thematik im Bereich der Geriatrie

Zur GEMIDAS-Homepage

Qualitätsnetzwerk Geriatrie